Die 10 besten Seiten und Tipps für Last-Minute Reisen

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2020

Last-Minute? Für viele klingt das nach kurzfristigen, günstigen Urlaub. Immerhin will man für seine hohe Spontanität belohnt werden. Doch was steckt wirklich hinter den „Last-Minute“-Label—und welche Seiten taugen zur Suche des perfekten Deals?

Generell gilt: Last-Minute Schnäppchen existieren nicht. Während Airlines und Reiseveranstalter früher ihre Restposten mit Last-Minute-Angeboten losgeworden sind, zahlt man heute einen Aufpreis. Das liegt vor allem daran, dass Airlines und Reiseveranstalter Angebot und Nachfrage im Vorhinein sehr genau (und konservativ) abschätzen. Im Zweifel sind Flüge ausgebucht—Restplätze sind stark umkämpft und somit teurer.

Doch auch wenn die günstigsten Angebote schon weg sind—mit den richtigen Portalen spart man immer noch mehr als ein unwissender Frühbucher. So liegt die mögliche Ersparnis bei der Wahl des richtigen Vergleichsportals bei satten 27 %. Genug, um mit den Frühbuchern wieder mithalten zu können.

Die TOP-3 Portale für Last-Minute-Reisen

Das Ergebnis von 500+ Tests zeigt: Der best mögliche Deal ist immer bei einem der TOP-3 Reiseportalen zu finden. So reicht z.B. schon ein Vergleich von HolidayCheck & Check24 oder von HolidayCheck & Expedia. Einen detaillierten Vergleich der 21 bekanntesten Reiseportalen findest Du hier. Im Folgenden stelle ich Dir nur die 3 Testsieger vor.


HolidayCheck

HolidayCheck ist mit Abstand der Gesamtsieger des Reiseportal-Vergleichs 2020. Dabei konnte HolidayCheck oft mit dem günstigsten Angebot für eine Reise überzeugen. Aber auch die Oberfläche ist einfach zu bedienen. Die Hotels besitzen größtenteils Vorschaubilder und sind von Urlaubern bewertet.


Check24.de

Check24.de hat die insgesamt meisten Angebote und Funktionen. Check24 hat die beste interaktive Karte. Das ist besonders hilfreich, wenn Dir die Lage des Hotels wichtig ist.


Expedia

Expedia ist eine gelungene Alternative zu Check24. Expedia bietet eine Menge an Informationen über die dort angebotenen Pauschalreisen und Hotels. Die kurzen Ladezeiten der Seite helfen dabei, wenn es besonders schnell gehen muss.

Negativ—aber bei allen Reiseportalen leider ein Standard, ist, dass Deals nach dem Überprüfen teilweise schon vergeben sind. Das passiert vor allem bei Reisen, die in naher Zukunft liegen. Also echt Last-Minute. Natürlich bist Du nicht der einzige mit der Idee, noch kurzfristig in den Urlaub zu fliegen… somit kommen diese Meldungen umso öfter vor, desto näher Du Dich am Abreisedatum befindest.

Pauschalreise am Pool

Tipp: Falls Du noch nicht weißt, wohin es gehen soll, lassen sich die Reiseangebote bei allen Portalen auch einfach nach dem Preis sortieren—ganz ohne Reiseziel. So kannst Du auch kurz vor Abflug noch auf relative günstige Angebote zugreifen. 

Wichtig hierbei ist, vor allem bei Fernreisen daran zu denken, dass eventuell ein Visum und bestimmte Impfungen notwendig sind. Beides kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen und sollte demnach nicht überschlagen werden.

Die TOP-3 Portale für Last-Minute-Flüge

Keine Lust auf Pauschalreise und Du buchst alle Details Deiner Reise lieber selber? Auch bei den Portalen für Last-Minute-Flügen lohnt sich ein Vergleich der Angebote zwischen den verschiedenen Webseiten. Insgesamt erhält man mit dieser TOP-3 wirklich alle verfügbaren Flüge, wobei die meistens Verbindungen bei allen drei angezeigt werden. Hier ist vor allem auf Abflug- und Ankunftszeit zu achten. Besonders günstige Verbindungen beinhalten oft lange Wartezeiten an Umsteigeflughäfen.


Momondo

Wenn Du Deine Flugsuche mit Momondo beginnst, findest Du meistens direkt auf Anhieb den günstigsten Flug. Momondos Datenbank ist riesig und so werden oft Verbindungen von Drittanbietern gefunden, die andere Portale übersehen


Skyscanner

Skyscanner ist ebenfalls einer meiner Favoriten unter den Flugsuchmaschinen. In Kombination mit Momondo ist es sehr wahrscheinlich, den günstigsten Flug aller Vergleichsportale bei einem der beiden zu finden.


Google Flights

Eine weitere gute Flugsuchmaschine ohne viel Schnickschnack ist Google Flights. Meiner Meinung nach die übersichtlichste Suchmaschine für Flüge. Oft wird man direkt zur Airline weitergeleitet, um die Buchung dort abzuschließen.

Boarding Wizz Air

Selber buchen statt Pauschalreise: So kommt man schnell an die besten Deals

Wer seinen Trip eigenständig plant profitiert nicht nur von einer nahezu unbegrenzten Auswahl, sondern auch von den durchschnittlich günstigsten Preisen. 

Im Grunde ist die Vorgehensweise beim eigenständigen Buchen einer Reise in „Last-Minute“ die Gleiche wie beim Frühbuchen. Im Schnitt lässt sich so noch mehr einsparen—kostet aber etwas mehr Stress. Eine immer aktuelle Zusammenfassung der besten (bzw. günstigsten) Reiseportale sammeln wir auf unserer Know-how-Seite. Im Folgenden findest Du dazu eine Schritt-für-Schrittanleitung mit den Portalen vom 12.06.2020.

1. Entscheide Dich für ein Reiseziel

Falls Du Dich noch nicht für ein Reiseziel entscheiden hast, können Dir die oben genannten Portale für Pauschalreisen weiterhelfen. Gehe dazu z.B. einfach auf HolidayCheck und lass Dich inspirieren. Gleichzeitig geben Dir die dort gezeigten Preise einen ersten Hinweis darauf, mit welchen Budget Du für ein Reiseziel zu rechnen hast.

Im Gegensatz zur vorgeplanten Pauschalreise ergeben sich beim eigenständigen Buchen jedoch eine Reihe an weiterer Möglichkeiten. Anstelle von Hotel kannst Du Deinen Urlaub z.B. in einer Privatwohnung verbringen. Je nach Wohnung erhält man so nicht nur bessere Preise, sondern auch top Lagen und liebevolle Einrichtungen, die Hotels niemals anbieten könnten. 

Wenn Du Dich für ein Reiseziel entschieden hast, geht es weiter mit der Buchung des Fluges.

2. Unterkunft buchen

Den besten Vergleich von Hotels gibt es generell bei TripAdvisor. Wenn Du da nichts findest, ist es immer eine gute Idee, auch mal bei Booking.com oder Kayak.de vorbeizuschauen. Den Vergleich zwischen Booking.com und Kayak.de kannst Du Dir allerdings sparen—beide Seiten gehören zur Booking Holdings Inc. und liefern somit die gleichen Angebote.

Wenn Du auf das klassische Hotel verzichten möchtest, lohnt sich ein Blick auf Airbnb. Hier gibt es keine Hotels, dafür aber Privatwohnungen. Bei Airbnb kannst Du auf einer Karte nach der passenden Unterkunft suchen—die Preise variieren je nach Ausstattung und Lage, wobei bessere Deals als Hotels keine Seltenheit sind. Zwar ist es schwieriger, kurz vor Anreise noch etwas zu finden, allerdings ergeben sich ab und zu günstige Möglichkeiten, wenn andere Urlauber in letzter Minute absagen müssen.

Setze bei Airbnb auf die Bewertungen anderer Gäste, um nicht bei einem schlechten Gastgeber zu landen. Im Gegensatz zu Hotels vereinbart man Treffpunkt und Uhrzeit zur Schlüsselübergabe—hier sind Englischkenntnisse somit von Vorteil. 

3. Flug buchen

Den besten Flugvergleich findest Du wie oben bereist genannt bei Momondo, Skyscanner und Google Flights. Ich starte meine Suche generell mit Momondo und vergleiche anschließend mit Skyscanner. Das reicht in nahezu allen Fällen aus, den auch wirklich günstigsten Flug zu finden.

4. Transfer organisieren

Wer eigenständig reist, muss sich auch um den Transfer vom Flughafen zum Hotel kümmern. Wobei nicht einmal alle Pauschalreisen einen Transfer anbieten. 

Die einfachste Lösung ist das Nutzen von Taxis direkt am Flughafen. Diese gibt es dort generell zur Genüge.

Die günstigste Lösung sind jedoch öffentliche Verkehrsmittel. In einem fremden Land kann das durch eine andere Sprache und „komisch“ designete Fahrpläne erst einmal herausfordernd wirken. Am besten erkundigst Du Dich schon vor der Reise über die Funktion der öffentlichen Verkehrsmittel im jeweiligen Land. So lohnen sich manchmal Tagestickets oder sogar Wochentickets für Bus oder Bahn.

In einigen Fällen ist es von Vorteil sich direkt einen Mietwagen für den Transfer zuzulegen—vor allem dann, wenn Du sowieso planst, einen Wagen zu mieten. Günstige Mietwagen für überall auf der Welt findest Du z.B. bei billiger-mietwagen.de.

—und das war’s! Alternativen zu den oben genannten Portalen und andere nützliche Links findest Du auf unserer Know-how-Seite.

Pauschalreise günstiger „nachbuchen“

In knapp 80 % aller Fälle kommt man günstiger davon, wenn man eine Pauschalreise selbst nachbucht (2019).

Das bedeutet man bucht die gleichen Flüge, das Hotel, den Transfer und eventuell den Mietwagen eigenständig nach. Und das kann sich lohnen: Ersparnisse von über 10 % sind keine Seltenheit. Um das Ganze noch günstiger zu machen, kann man natürlich auch auf z.B. günstigere Hotels ausweichen, als in der originalen Pauschalreise.

Der einzige Nachteil hierbei ist, dass man von keinem Reiseveranstalter abgesichert ist. Geht etwas schief, ist der nächste Ansprechpartner der jeweilige Vertragspartner (Airline, Hotel, Transfergesellschaft, usw.). Das heißt in diesen Fällen mehr Aufwand.

Die passenden Seiten zum Nachbuchen von Pauschalreisen sind die Gleichen wie beim eigenständigen Buchen von Reisen—wie oben beschreiben 🙂

Mann macht Handstand am Strand

Aber Achtung—Ausnahme: Bei einigen Reisezielen kommt es vor, dass Pauschalreisen noch Plätze für beliebte Hotels anbieten, während man als Privatperson nicht mehr an diese ran kommt.

Das Gleiche gilt für den Preis: Besonders in beliebten Touristenhochburgen buchen Reiseveranstalter Hotels noch aus und können somit kurz vor Reiseantritt den besten Preis anbieten. Lasse daher den Preis der Original-Pauschalreise nicht aus dem Blick.

Tipps: Was Reisen günstig macht

Allgemein gilt: Reisen sind am günstigsten, wenn man außerhalb der Hauptsaison verreist. Jedoch sollte man im Voraus sicherstellen, ob sich solch eine Reise auch lohnt.

So gibt es z.B. recht günstige Deals für Thailand und Umgebung im Sommer—jedoch solltest Du nicht vergessen, dass der Monsun von Mai bis Oktober anhält. Das bedeutet viel Regen und feucht-heißes Klima. Also nicht gerade beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub.

Weiterhin gilt, dass man immer früh genug buchen sollte. Momondo hat beispielsweise eine tolle Übersicht darüber, wann welche Flugverbindungen am günstigsten sind. Gebe auf deren Webseite einfach Start- und Zielflughafen ein und Momondo zeigt Dir die Preisentwicklung der Verbindungsflüge über das ganze Jahr hinweg an.

Generell sind folgende Spartipps für das Buchen von Flügen zu beachten:

Europaweit

  • Flüge sind im Schnitt 7 Wochen vor Abflug am günstigsten
  • Den günstigsten Flug kriegt man in der Regel an Wochentagen, besonders am Dienstag
  • Noch mehr Rabatt gibt es für die unbeliebten Flüge an Nachmittagen

Weltweit

  • Flüge sind im Schnitt 5 Monate vor Abflug am günstigsten
  • Den günstigsten Flug kriegt man in der Regel an Wochentagen, besonders am Mittwoch
  • Hier sind vor allem Flüge am Morgen unbeliebt—daher lässt sich da noch mehr sparen

Die kurze Geschichte des „Last-Minute“-Labels

„Früher war alles besser.

Reiseveranstalter setzten früher auf Mengenrabatt. So wurden große Mengen an Flug- und Hotelplätzen eingekauft. Sollten diese nicht rechtzeitig an Kunden weitergegeben werden, lockten die Veranstalter mit Last-Minute-Reisen. Logisch, alle leeren Plätze hießen Verlust.

Heute gehen die entsprechenden Anbieter anders vor. Informationen in Echtzeit und besserer Verknüpfung zwischen Reiseveranstalter und Dienstleistungen ermöglichen ein genaueres Reagieren auf Angebot und Nachfrage.

Restplätze gehören der Vergangenheit an—Reiseveranstalter kaufen konservativ ein. Sollte die Nachfrage ungeplant steigen, wird eben nachgebucht. Das ist für den Reiseveranstalter zwar teurer, aber da der Endkunde quasi in Echtzeit bereit ist den höheren Preis zu zahlen, müssen keine Verluste in Kauf genommen werden.

Trotzdem werben viele Webseiten noch mit “Last-Minute”. Und das Erfolgreich. Denn der Gedanke mit “Last-Minute”-Angeboten Schnäppchen zu ergattern ist bis heute geblieben. Verkauft werden unter den Label generell ganz normale Pauschalreisen:

Last-Minute-Deals sind in der Regel Pauschalreisen, die kurzfristig noch angetreten werden können. Dabei bleiben den Reiseveranstaltern nur wenig Möglichkeiten, mit größtenteils ausgebuchten Hotels und Flügen Reisen zusammenzustellen. Ergebnis: Die Reise ist deutlich teurer, als bei Frühbuchern.

Fazit

Last-Minute-Deals entsprechen wohl nicht ganz der Wahrheit, denn die Geheimwaffe des Sparens ist das Frühbuchen. Wer früh genug bucht, hat am Ende nicht nur mehr Geld in der Tasche, sondern auch mehr Zeit der Vorfreude.

Alle oben genannten Portale haben die insgesamt größte Wahrscheinlichkeit, die besten Angebote (und die insgesamt günstigsten) herauszusuchen. Auch in letzter Minute. Es gibt zwar unzählige weitere Portale—allerdings werden hier nur die gelistet, die sich in Tests (wie hier) auch bewährt haben.

Hast Du mal ein richtiges Schnäppchen ergattert? Was ist Deine Erfahrung mit Last-Minute-Deals?

Beitrag für später merken mit

interest

   :

Last Minute Reisen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare