Darf man im Flugzeug AirPods benutzen? Airlines und Regeln

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2019

Man sitzt im Flugzeug, will den lauten Turbinenlärm entkommen… AirPods sind eingepackt, alles kein Problem… Aber Moment mal, da war doch was mit Flugmodus und keine Funkverbindungen. Zu was gehört Bluetooth überhaupt? Sind AirPods erlaubt?

Das Benutzen von AirPods im Flugzeug ist erlaubt. Zum sogenannten Flugzeugmodus gehören Bluetooth-Verbindungen nämlich nicht direkt. Bluetooth wir im Flugzeugmodus zwar standardmäßig ausgeschaltet, kann aber separat wieder eingeschaltet werden. Nur in seltenen Fällen werden auch Bluetooth-Verbindungen nicht zugelassen.

AirPods und Bluetooth-Geräte im Flugzeug: Das ist erlaubt

Airlines sind schon lange dafür bekannt gegen Funkverbindungen in der Kabine strikt vorzugehen. So strikt, dass heutzutage alle Smartphone-Hersteller einen Flugmodus in ihren Geräten vorsehen.

Wenn Du den Flugmodus aktivierst, werden alle drahtlosen Verbindungen Deines Gerätes deaktiviert. Das beinhaltet Mobilfunk, WLAN, GPS, Bluetooth und NFC.

Während in der Vergangenheit alle drahtlosen Verbindungen verboten waren, wurden die Regeln in den letzten Jahren immer weiter aufgelockert.

Leider ist das “Auflockern” von Regeln in der Luftfahrt ein langwieriger Prozess. So waren bei der Lufthansa 2016 Bluetooth-Verbindungen noch verboten:

Wobei “daran arbeiten” in diesem Fall ein ewiges Hin und Her zwischen Airline und Luftfahrtbehörden darstellt. So muss jede Änderung für jedes einzelne Flugzeugmodell genehmigt werden.

Hier werden im Prozess alle möglichen Szenarien ausgiebig getestet. Und warum das Ganze? Um am Ende zum 100sten Mal festzustellen, dass Bluetooth in der Tat total ungefährlich ist. Ja, Sicherheit wird in der Luftfahrt äußerst ernst genommen.

Heute gilt: Das Nutzen von Bluetooth und somit AirPods im Flugzeug ist weitestgehend erlaubt.

Wie lange der Genehmigungsprozess bei der Lufthansa gedauert hat, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Andere Airlines wie Ryanair erlauben Bluetooth hingegen schon seit 2015.

Dass bei der Lufthansa AirPods mittlerweile auch erlaubt sind, bestätigt einer ihrer der letzten Tweets:

Die Flugbegleitung hat immer recht

Fakt ist: Heutzutage wirst Du es schwer haben einen Flug zu finden, indem das Nutzen von Bluetooth verboten ist.

Auch, wenn nur wenige Airlines das explizit auf ihren Webseiten angeben.

Doch egal wie ungefährlich die Technik auch sein mag: Das letzte Wort haben immer die Airlines und somit die Crew.

Stößt man auf eine Airline, die die Nutzung von AirPods nicht erlaubt, sollte man den Anweisungen der Crew auch folgen.

Was passieren kann, wann man das nicht tut, zeigen verschiedene Airlines immer aufs neue:

Delta Airlines schmiss im Juni 2018 eine Passagierin raus, die sich weigerte, ihr Smartphone in den Flugmodus zu versetzen. Andere Passagiere, die versuchten die Frau zu verteidigen, mussten ebenfalls gehen. Hier erkennt man einfach: Oftmals versteht die Crew in Sachen Richtlinien keinen Spaß.

Ob Bluetooth auf einer bestimmten Fluglinie verboten ist, kann man nur durch ein Nachfragen bei der Airline herausfinden (wenn überhaupt).

Die Alternative dazu ist die Kopfhörer im Flugzeug einfach zu benutzen. Sollten diese verboten sein, wird die Crew Dich (nett) darauf aufmerksam machen.

Meistens gilt, dass der Flugmodus (alle Verbindungen, somit auch Bluetooth) nur während Start- und Landung des Flugzeuges Pflicht ist.

Auf der Reiseflughöhe von 10 km sind dann meistens alle Verbindungen erlaubt.

Apple AirPods mit iPhone

Der Flugmodus und die Störgeräusche im Cockpit

Nicht alle Signale von Smartphones sind komplett ungefährlich. Transmissionen zwischen Smartphone und Mobilfunknetz können in den Kopfhörern der Piloten unschöne Knister-Geräusche hervorrufen.

Das stört nicht nur die Piloten selber, sondern erschwert auch das Verstehen von eingehenden Funksprüchen.

In der Theorie muss sich das eingeschaltete Smartphone dafür aber in direkter Nähe des Cockpits befinden. So berichtete ein Pilot, dass Störgeräusche meistens sogar durch das Smartphone des Co-Piloten oder durch ein Smartphone der Crewmitglieder entstehen.

Anders sieht es bei Verbindungen durch Bluetooth, WLAN und Co. aus. Hier gibt es keinerlei Störsignale.

An ein Verbot von Bluetooth und somit AirPods wäre auch kaum zu denken, wenn man bedenkt, dass Bluetooth-Kopfhörer schon seit 2016 beliebter als Kabel-Kopfhörer sind.

Bluetooth vs Kabel Kopfhörer

Nichtsdestotrotz ist das Einschalten des Flugmodus in nahezu allen Flügen Pflicht.

Zumindest bei Start- und Landung.

AirPods nutzen trotz Flugzeugmodus

Kleines Problem am Rande: Standardmäßig schaltet der Flugmodus alle drahtlosen Verbindungen aus.

D.h. Du musst nach der Aktivierung des Flugmodus Bluetooth separat wieder einschalten. Bei IOS Geräten geht das einfach über das Kontrollzentrum (auf einem beliebigen Bildschirm vom unteren Bildschirmrand nach oben streichen, oder ab IOS 12 von oben rechts nach unten streichen).

Bei Android Geräten funktioniert das wie gewohnt über die Statusleiste der alternativ in den Geräteeinstellungen.

Auf gleicher Weise kannst Du auch wieder WLAN, GPS oder NFC aktivieren.

Eine willkommene Einstellung, vor allem da immer mehr Airlines unterwegs auch WLAN anbieten.

Das einzige, was Du nicht separat wieder einschalten kannst, sind Mobilfunkverbindungen. Heißt Anrufe, SMS und Mobile Daten.

Das ist aber nicht nur für die Piloten aufgrund möglicher Störgeräusche sinnvoll, sondern auch für Dich. Denn:

  1. In Reiseflughöhe bist Du außer Reichweite sämtlicher Funkmasten. Somit verbrauchst Du Strom, ohne jemals Empfang zu haben. Dein Smartphone wird nämlich durchgehend nach Funksignalen suchen.
  2. Wenn Du noch tief genug fliegst, um Empfang zu haben, wird sich Dein Smartphone mit den nächsten Funkmasten verbinden. Bei den hohen Geschwindigkeiten des Flugzeuges bist Du aber längst wieder außer Reichweite, eh Du überhaupt etwas machen kannst.

In-flight Movies mit AirPods schauen

Falls Du Langstrecke fliegst, bietet Deine Airline wahrscheinlich In-flight Entertainment wie Filme an. Dabei sind in den Sitzlehnen Bildschirme eingebaut.

Multimedia im Flugzeugsitz

Willst Du anstelle der eher billigen Airline-Kopfhörer Deine AirPods benutzen, hilft allerdings nur ein Adapter weiter. Bluetooth bieten diese Systeme nämlich nicht an.

Standardmäßig besitzen die In-flight Entertainment Systeme einen normalen Klinkenstecker-Ausgang (3,5 mm). Oder bei älteren Flugzeugmodellen einen doppelten Klinkenstecker-Ausgang (2 x 3,5 mm).

Während der Adapter von einer einzelnen Klinke auf einen doppelten Ausgang nur wenige Euro kostet (Suchbegriff „Flugzeug Adapter“), wird es bei Klinke auf Bluetooth etwas teurer.

Die Adapter besitzen nämlich ein eigenes Bluetooth-Modul und senden das Audio-Signal direkt zu den Kopfhörern (Suchbegriff “Adapter Klinke Bluetooth”).

Diese kosten schonmal bis zu 20 Euro.

Falls Dir die Audio-Qualität allgemein sehr wichtig ist (wie mir), empfehle ich auf langen Flugreisen allerdings Noise-Cancelling-Kopfhörer.

Denn leider ist der Kabinenlärm recht laut (desto lauter, wie näher Du an den Turbinen, also in der Flugzeugmitte sitzt).

Somit kommt man um Noise-Cancelling-Kopfhörer nicht rum, wenn man ungestört Musik hören will. AirPods unterstützen Noise-Cancelling leider nicht.

Wie ich es mache: Da ich In-flight Entertainment nur selten nutze, habe ich für den Fall der Fälle immer günstige Kabel-Kopfhörer anstelle von einem zusätzlichen Bluetooth-Adapter dabei (diese sind kaum teurer als der Adapter an sich). Da ich aber oft Musik höre, setze ich auf Noise-Cancelling-Kopfhörer (Bluetooth). Hier ist der Unterschied zu normalen Kopfhörern bei Umgebungslärm deutlich zu hören.

Fazit

Die Luftfahrt wird moderner und erlaubt den Passagieren immer mehr Freiheiten. Somit sind Bluetooth-Geräte wie die Apple AirPods so gut wie rund um die Welt erlaubt 🙂

Trotz allem denk dran: Flugzeugmodus an. Daran hat sich nichts geändert.

Sollte der Crew Bluetooth trotzdem noch Neuland sein, hilft leider auch kein Argumentieren. Wahrscheinlich müssen die Flugbegleiter einfach Anweisungen folgen, weil die zuständigen Behörden Bluetooth noch nicht genehmigen konnten.

Doch das ist heutzutage eher unwahrscheinlich — ich konnte keine Airline finden, die Bluetooth noch verbietet.

Wie hörst Du auf Flugreisen Musik? Nimmst Du die Regeln der Airlines wie Flugzeugmodus ernst oder siehst Du diese eher als Handlungsempfehlung?

Lass doch eine Bewertung da 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)

Loading...

Autor

Luftfahrt-Student. Pizza-Lover. Reise-Guru.

4 Gedanken zu “Darf man im Flugzeug AirPods benutzen? Airlines und Regeln”

  1. Hallo John! Toller Artikel ! Danke dafür. 😊 bin vor 3 Tagen mit TUI geflogen und die verbieten noch explizit die Nutzung von Bluetooth 😒
    Das heißt die Noise Cancelling von Bose bringen Dir nur dann was, wenn du an das Kabel gedacht hast. (Und wenn man kein iPhone hat, bei dem, warum auch immer, auf den klassischen aux Eingang verzichtet wurde und du natürlich den Adapter nicht mit Dir rumträgst.)
    Es war ein langweiliger Flug ohne Musik oder Serie. TUI muss echt mal Gas geben.

    • Hallo Sam!
      Leider stimmt es, dass einige Airlines da noch sehr konservativ eingestellt sind. Und in der Tat, TUIfly verbietet Bluetooth Geräte explizit während des gesamten Fluges (Link)—danke für Deine Warnung 🙂
      In diesem Fall könnte man versuchen, einfach irgendein anderes Kabel unter die Ohrmuschel zu stecken… welches dann in die Hosentasche geht. Hauptsache es sieht nach Kabel aus. (das ist natürlich nur ein Gedankenexperiment, nicht nachmachen 😉 )

    • Hallo Desiree!
      Standardmäßig schalten iPhone und iPad Bluetooth im Flugzeugmodus aus. In diesem Fall musst Du Bluetooth manuell wieder einschalten. Das machst Du unter Einstellungen -> Bluetooth. Der Flugmodus bleibt dann trotzdem aktiviert.

Schreibe einen Kommentar