➔ Aktuell: COVID-19 — Einreiseverbote und Bestimmungen

Flug Lexikon — Begriffe am Flughafen & Co. einfach erklärt

Zuletzt aktualisiert: 8. Januar 2020

Hier findest Du die Erklärung der wichtigsten Begriffe rund um Flugreisen. Du kannst Deinen Begriff im Inhaltsverzeichnis suchen oder in einer der 5 Kategorien:

Während die Flughäfen immer mehr auf selbsterklärende Bilder setzen, bleibt die Sprache des Flugverkehrs Englisch. Das Inhaltsverzeichnis ist demnach in Englisch-Deutsch, wobei in den Kategorien in Deutsch-Englisch gesucht werden kann.

Die wichtigsten Flughafen-Begriffe: Englisch-Deutsch

Hier findest Du die an Flughäfen meist verwendeten Begriffe in Englisch-Deutsch. Klicke auf den jeweiligen Link, um eine nähere Erklärung zu einem Begriff zu erhalten.

Bei der Flugbuchung

  • Anschlussflug / connecting flight — Manche Flugverbindungen bestehen aus mehreren Flügen. Daher muss nach dem ersten Flug umgestiegen werden, in den sogenannten Anschlussflug. Wichtige Informationen zum Umsteigen am Flughafen findest Du hier.
  • Boarding Pass, Bordkarte, Flugticket / boarding pass — Den Boarding Pass erhältst Du nach dem Online Check-in (digital und/oder zum Ausdrucken) oder beim klassischen Check-in direkt am Flughafen. Das Ticket erlaubt es Dir, am Flughafen Gepäck einzuchecken (insofern gebucht) und in Deinen Flieger zu steigen.
  • Buchung / booking — Die Flugbuchung geschieht heute zumeist online oder im Reisebüro. Diese Portale nutzen wir.
  • Buchungscode / filekey — Den Buchungscode erhältst Du in Deiner Buchungsbestätigung oder in der E-Mail Deines Reisebüros. Der Code besteht aus einer Kombination von 6 Großbuchstaben und Zahlen (z.B. QAWSED oder ZXGCH4).
  • Business Class / business class — Langstreckenflüge bieten oft drei verschiedene Klassen an. Die Business Class ist die mittlere der drei Klassen. Passagiere in der Business Class profitieren von speziellen Leistungen, mehr Platz und einer insgesamt qualitativ hochwertigeren Flugerfahrung.
  • Direktflug, Nonstop Flug / non-stop flight — Ein Direktflug ist ein Flug vom Start- zum Ziel, ohne Umsteigen zu müssen.
  • E-Ticket / e-ticket — Das E-Ticket ist ein elektronisches Flugticket, welches Du z.B. bei der Onlinebuchung bekommst und anschließend ausdrucken kannst. Das E-Ticket beinhaltet meist den Boarding Pass. D.h., Du brauchst das Ticket, um am Flughafen einzuchecken. Häufig ist das Ausdrucken des E-Ticket nicht mehr notwendig und es reicht den Barcode des Tickets auf dem Smartphone vorzuzeigen.
  • Economy Class / economy class, coach class — Die Economy Class stellt die Standardklasse oder häufig auch die niedrigste Klasse der meisten Airlines dar. Die meisten Sitzplätze im Flugzeug gehören zur Economy Class.
  • ESTA / ESTA — ESTA ist das Reisegenehmigungssystem für Reisen in die USA. Jeder, der in die USA Reisen will, muss eine gültige ESTA-Genehmigung vorweisen können. Die Ausstellungen der Genehmigung erfolgt online über https://esta.cbp.dhs.gov/.
  • First Class / first class — Langstreckenflüge bieten oft drei verschiedene Klassen an. Die First Class ist höchste der drei Klassen. Passagiere in der First Class profitieren von speziellen Leistungen, mehr Platz und einer insgesamt qualitativ hochwertigeren Flugerfahrung.
  • Flughafenshuttle, Shuttle, Flughafentransfer / airport shuttle, shuttle, airport transfer — Mit dem Flughafenshuttle wird der Service beschrieben, der Fluggäste mittels Bus oder Auto zum Flughafen transportiert. Der Service ist meist unabhängig von Flug oder Flughafen und muss im Vorfeld bei Drittanbietern gebucht werden.
  • Flugnummer / flight number, flight code — Die Flugnummer dient der Identifizierung von Flügen und ist auf dem Boarding Pass zu finden. Zusätzlich dient dieser der Orientierung am Flughafen und wird auf den Anzeigetafeln verwendet. Dabei bestehen die Nummern immer aus einer Kombination von 2 bis 3 Buchstaben und Zahlen (z.B. LH 4234, FR 1935, EZY 4465). Mit der Flugnummer kannst Du auf Seiten wie Flightradar jeden Flug in Echtzeit verfolgen—wenn Du die Flugnummer bei Google eingibst, bekommst Du meist Informationen zum Flug wie Start, Landung und mögliche Verspätungen direkt angezeigt.
  • Last Minute / last minute — Viele Reise- und Fluggesellschaften werben mit Last Minute Angeboten. Dabei handelt es sich um angeblich besonders günstige Angebote kurz vor Reiseantritt. Was wirklich dahinter steckt und wie man tatsächlich den günstigsten Urlaub bucht, haben wir hier aufgeklärt.
  • One-Way Flug, One-Way Ticket / one-way flight — Bei einem One-Way Flug handelt es sich um einen Flug ohne geplante Rückreise. D.h., dass nur der Hinflug, aber nicht der Rückflug gebucht wird.
  • Online Check-in / online check-in — Neben dem klassischen Check-in am Flughafen, kannst Du auch online einchecken. Abhängig von Deiner Airline ist das einige Tage bis einige Stunden vor Abflug möglich. Achte darauf, die Check-in Fristen nicht zu überschreiten. Wer zu spät eincheckt, kann seinen Flug nicht mehr antreten.
  • Premium Economy Class / Premium Economy Class — Die Premium Economy Class ist eine Klasse, wie von verschiedenen Airlines wie z.B. der Lufthansa angeboten wird. Dabei bietet die Klasse meistens mehr Platz, Freigepäck und andere spezielle Leistungen. Die Premium Economy Class befindet sich dabei meist zwischen der Economy Class und der Business Class.
  • Rail & Fly / Rail & Fly — Rail & Fly ist eine Kooperation der Deutschen Bahn mit verschiedenen Fluggesellschaften. Dabei beinhaltet die Buchung den Flug sowie die Bahnfahrt zum Flughafen (und zurück).
  • Reisepass / passport — Der Reisepass ermöglicht das Einreisen in andere Staaten. Mit dem deutschen Reisepass kannst Du in 170 Länder visumfrei Einreisen. Falls Du im Schengenraum reist, ist kein Reisepass notwendig.
  • Visum / visa — Das Visum ist eine Einreiseerlaubnis. Mit der deutschen Staatsangehörigkeit (bzw. deutschem Reisepass) kannst Du 170 Länder visumfrei bereisen. Welche Länder ein Visum benötigen, kannst Du z.B. beim Passport Index nachschlagen.
  • Voucher / voucher — Ein Voucher ist der Rechnungsbeleg für eine bereits geleistete Zahlung, Buchung oder Reservierung.

Gepäck

  • Aufgabegepäck, Fracht- oder Hauptgepäck / checked baggage — Das Gepäck, das beim Check-in abgegeben und im Frachtraum des Flugzeuges transportiert wird.
  • Flüssigkeitsrichtlinie / 3-1-1 liquids rule, liquids rule — Richtlinie für Flüssigkeiten im Handgepäck (klicke auf den Link, um mehr zu erfahren).
  • Freigepäck / free luggage, baggage allowance — Das Freigepäck ist die Menge an Gepäck, die Du mit Deinem gewählten Tarif kostenfrei mitnehmen darfst.
  • Handgepäck, Kabinen- oder Bordgepäck / carry-on luggage, hand luggage, cabin luggage — Das Gepäck, das Du mit an Bord des Flugzeuges nimmst.
  • Musikinstrumente / music equipment — Manche Airlines bieten spezielle Tarife für sperrige Musikinstrumente an.
  • persönlicher Gegenstand / personal item, acessory — Ein oder mehrere Gepäckstücke, die zusätzlich zum Handgepäck-Koffer mit an Bord des Flugzeuges dürfen (z.B. eine Hand- oder Laptoptasche). Was Deine Airline als zusätzlichen, persönlichen Gegenstand erlaubt, findest Du hier.
  • Priority, FLEX, Plus, Comfort / Priority, FLEX, Plus, Comfort — Vor allem bei Billigairlines kann es dazu kommen, dass im Ticketpreis kein Handgepäck-Koffer inbegriffen ist. In diesem Fall muss man eine höhere Preisklasse wählen oder Handgepäck dazu buchen. Dieser Tarif trägt z.B. bei Ryanair den Namen „Priority“—je nach Airline sind andere Bezeichnungen möglich.
  • Sondergepäck, Sperr- oder Spezialgepäck / special baggage — Zu dem Sondergepäck gehören alle Gegenstände, die nicht als Hand- oder Aufgabegepäck transportiert werden können. Darunter fallen oft große oder schwere Gegenstände wie Sportausrüstung und Musikinstrumente.
  • Sportgepäck / sports equipment, sports luggage — Manche Airlines bieten spezielle Tarife für sperriges Sportgepäck an.
  • TSA Schloss / TSA Lock — Spezielle Gepäckschlösser, die von Flughafenmitarbeitern mit einem Generalschlüssel geöffnet werden können. Dabei sind die Schlösser vor allem in den USA verbreitet. Die Schlösser sollten nur dann verwendet werden, wenn das entsprechende Reiseland diese Technik auch verwendet. Wenn ein Flughafenmitarbeiter im Aufgabegepäck etwas verdächtiges sieht, muss er dieses öffnen. Ohne Schlüssel müsste das Gepäckstück somit aufgebrochen werden. Länder, die zur Zeit TSA-Schlüssel verwenden, sind: die USA und Kanada (alle Flughäfen) sowie alle großen Flughäfen in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Finnland, Japan, Südkorea, Neuseeland, Israel und Togo.
  • Übergepäck / excess baggage — Das Übergepäck ist das Gepäck, welches nicht mit in Deiner Buchung inbegriffen ist und somit als „zu viel“ gilt. Für Übergepäck können je nach Airline hohe Kosten anfallen.

Im Englischen haben die Wörter „baggage“ und „luggage“ die gleiche Bedeutung. Diese können somit beliebig ausgetauscht werden. Z.B. ist „carry-on luggage“ das gleiche wie „carry-on baggage“.

Am Flughafen

  • Arrivals / arrivals — Schilder mit „Arrivals“ bezeichnen den Ankunftsbereich am Flughafen. Dieser Bereich ist für Passagiere, die gerade aus einem Flugzeug gestiegen sind und somit den Flughafen betreten.
  • Boarding / boarding — Das Boarding bezeichnet das Einsteigen ins Flugzeug. Wenn Passagiere am Flughafen zum „Boarding“ aufgefordert werden, werden diese dazu aufgerufen sich zu ihrem Gate zu begeben und ins Flugzeug (bzw. in den Flughafenbus zum Flugzeug) zu steigen.
  • Boarding Time, Boardzeit, Einsteigezeit / boarding time — Zeit, bei denen sich die Passagiere spätestens am Gate befinden sollten. Wird deswegen oft auch „Last Boarding Time“ genannt.
  • Gepäckaufgabe / baggage check-in — Bei der Gepäckaufgabe am Flughafen werden die Gepäckstücke abgegeben, die im Frachtraum des Flugzeuges transportiert werden sollen. Dazu gehört üblicherweise das Aufgabegepäck. Die Gepäckaufgabe findet generell am Check-in Schalter statt. Dabei gibt es in der Regel spezielle Warteschlangen für Passagiere, die bereits online oder am Automaten eingecheckt haben. Vereinzelt bieten Airlines auch spezielle Gepäckautomaten an, an denen das Gepäck eingecheckt werden kann.
  • Gepäckausgabe / baggage-claim — Die Gepäckausgabe am Flughafen ist der Bereich, an dem im Frachtraum des Flugzeuges transportiertes Gepäck wieder abgeholt werden kann.
  • Check-in / check-in — Beim Check-in wirst Du für Deinen gebuchten Flug registriert und erhältst die Bordkarten bzw. den Boarding Pass. Die klassische Variante ist das Einchecken am Flughafen an sogenannten Check-in-Schaltern. Heute nutzen die meisten Passagiere das Online-Check-in und drucken die Bordkarten selber aus bzw. nutzen den QR-Code der digitalen Bordkarten direkt übers Smartphone. Je nach Fluggesellschaft ist ein Check-in auch am Automaten am Flughafen, über eine App, automatisch oder über das Smartphone via SMS oder Anruf möglich.
  • Duty-free, Travel-Value / duty-free — Duty-free bedeutet zollfrei und wird hauptsächliche zur Bezeichnung der Shops (bzw. der Duty-free-Shops) am Flughafen verwendet. In der EU wurden diese mittlerweile in Travel-Value-Shops umbenannt, da die Produkte schon seit langem nicht mehr zollfrei verkauft werden. Im Gegensatz zu vielen Behauptungen kann man in Flughafen-Shops keine Schnäppchen erwarten—im Schnitt sind die Produkte teurer als im Einzelhandel.
  • Fast Lane, Security Fast Lane, Fast Track, Priority Lane, Premium Access / Fast Lane, Security Fast Lane, Fast Track, Priority Lane, Premium Access, TSA Pre Check — Fast Lane ist ein Service, der es Reisenden ermöglicht, die langen Warteschlangen bei der Sicherheitskontrolle zu umgehen und separat schneller gescreent zu werden. Dieser Service kann bei der Flugbuchung häufig dazugebucht werden oder ist im Service mancher Passagiergruppen inbegriffen (z.B. Business Class, First Class, Star Alliance Gold Member, …). Nicht alle Flughäfen unterstützen Fast Lane. Ob Fast Lane an Deinem Flughafen verfügbar ist, kannst Du z.B. bei der Lufthansa überprüfen. In den USA wird ein ähnlicher Service unter dem Namen TSA Pre✓® angeboten.
  • Gate, Flugsteig / gate — Am Gate gelangst Du vom Flughafen in Dein Flugzeug. Da Flughäfen über 100 Gates aufweisen können, solltest Du Dein Gate so früh wie möglich lokalisieren. Bei großen Flughäfen ist oft sogar eine Bus- oder Bahnfahrt notwendig, um das Abfluggate zu erreichen. Dein Gate findest Du generell auf Deiner Bordkarte und in Kombination mit Deiner Flugnummer auf den Anzeigetafeln am Flughafen. Die Bezeichnung für Gates besteht meistens aus ein bis zwei Buchstaben gefolgt von einer Zahl (z.B. A12, D33, AC3).
  • Gangway, Fluggastbrücke / jet bridge, gangway — Verbindet ein Gate eines Flughafens mit einem Gang direkt zur Kabinentür eines geparkten Flugzeuges. Alternativ werden Passagiere mit dem Vorfeldbus oder zu Fuß zum Flugzeug gebracht.
  • Immigration, Einwanderung / immigration — „Immigration“ wird vor allem in den USA der Einwanderungsprozess genannt. Also der Prozess am Flughafen, nachdem Du das Flugzeug verlassen hast. Demnach werden bei einer USA-Einreise Deine Reisedokumente überprüft, Fingerabdrücke genommen, ein Foto Dir geschossen und Dir Fragen zu den Zweck Deiner Reise gestellt.
  • Kiss & Ride, Kurzzeitparkzone / Kiss & Ride, Kiss and Fly, Kiss & goodbye — Zonen, die mit Kiss and Ride beschildert sind, dienen als Kurzzeitparkzonen. Generell werden Fluggäste in diesen Zonen abgesetzt, während das Transportfahrzeug (z.B. Taxi, Freund oder Familienmitglied) wieder zurückfährt.
  • Lounge / lounge — Große Flughäfen besitzen oft Lounges. Diese werden von den verschiedenen Airlines betrieben und bieten Reisenden zusätzlichen Komfort und andere spezielle Leistungen. Loungezugänge bekommen Passagiere, die Flüge in höheren Klassen gebucht haben oder sich im Vorhinein bei Drittanbietern einen Loungezugang erkauft haben.
  • Lost and Found, Fundbüro / lost and found — Lost and Found Büros sind Fundbüros, die an allen Flughäfen zu finden sind. Generell wendet man sich ans Fundbüro, wenn das eigene Gepäck nicht mehr auffindbar ist oder man etwas im Flugzeug vergessen hat.
  • Sicherheitskontrolle / security check — Die Sicherheitskontrolle trennt den Eintrittsbereich mit dem Sicherheitsbereich des Flughafens. Bei der Kontrolle wird das Handgepäck gescannt und kontrolliert. Zusätzlich werden alle Reisenden durch eine Sicherheitsschranke bzw. einen Sicherheitsscanner geführt.
  • Transfer / transfer, transit, connecting flights — Das Wort Transfer kann in vielen Kombinationen verwendet werden, wobei hier der Transfer (bzw. der Ortswechsel) einer Person A nach B gemeint ist. Schilder am Flughafen mit dem Wort „Transfer“ sind für Passagiere, die von einem Flugzeug in ein anderes umsteigen. Somit ist der Transfer von Flugzeug zu Flugzeug gemeint. Wie so ein Schild am Flughafen aussieht, findest Du z.B. hier.
  • Transit, Transitbereich / transit, transit area— Viele Flughäfen verfügen über einen Transitbereich (Ausnahme sind z.B. die Flughäfen der USA). Passagiere, die einen Flughafen nur zum Umsteigen nutzen (von ein Flugzeug in ein anderes), werden in der Regel durch den Transitbereich geführt. Im Transitbereich unterliegt der Reisende keiner Einreisekontrolle. Demnach reist man in der Transitzone nicht offiziell ins Land ein, sondern nutzt diese nur, um die Reise in ein anderes Land fortzusetzen.
  • TSA / TSA — TSA ist die Kurzform von Transportation Security Administration und ist die Transportsicherheitsbehörde der USA. Dabei kümmert sich die TSA an US-amerikanischen Flughäfen um alles, was mit der Sicherheit bei der Ein- und Ausreise zu tun hat.
  • Priority Boarding / priority boarding — Passagiere, die sich für Priority Boarding entschieden haben, werden als Erstes ins Flugzeug gelassen. Viele Fluggesellschaften bieten diese Option für einen Aufpreis bei der Buchung an. Oft ist Priority Boarding in höheren Klassen wie der Business oder First Class sowie in Bonusprogrammen der Airlines (Bonuskarten, Silver, Gold,…) inbegriffen.
  • Priority Pass / Priority Pass — Priotity Pass ist ein Programm, das Reisende unabhängig von der gewählten Airline weltweit einen Zugang zu den beliebten Flughafen-Lounges verschafft. Momentan nehmen über 1300 Lounges an dem Programm Teil.
  • Terminal, Flughafenterminal / airport terminal, terminal — Das Terminal bezeichnet den gesamten Teil des Flughafengebäudes, in dem der Passagierverkehr abgewickelt wird.
  • Vorfeldbus, Flughafenbus / airport bus — Der Flughafen- oder Vorfeldbus ist der Bus am Flughafen, der Reisende vom Gate aus zum Flugzeug befördert. Der Vorfeldbus wird verwendet, wenn das Flugzeug nicht mittels Fluggastbrücke direkt am Terminal andocken kann.
  • Zoll / customs — Bei der Ein- und Ausreise können Reisende Zollkontrollen unterzogen werden. Meist geschehen diese Stichprobenartig. Bei den Kontrollen wird festgestellt, ob der Reisende nur zugelassene Waren mit sich führt und alle nötigen Waren richtig deklariert hat. Hier findest Du die Links zu häufig gestellten Zoll-Fragen: Übersicht Rückkehr aus Nicht-EU-Staat / Übersicht Rückkehr aus EU-Staat / Freimenge bei Zigaretten / Freimenge bei Alkohol

Im Flugzeug

  • Bordverpflegung / in-flight catering — Die Bordverpflegung bezeichnet die Versorgung der Passagiere an Bord des Flugzeuges mit Speisen und Getränken. Der Umfang des Services hängt von Airline, Fluglänge und gebuchter Klasse ab.
  • Flugbegleitung, Stewards / flight attendants, stewards, cabin crew — Flugbegleiter sind die Mitarbeiter in einem Verkehrsflugzeug, die während der Reise die Passagiere betreuen.
  • Gangplatz / aisle seat — Bezeichnet einen Sitzplatz am Gang.
  • In-flight Entertainment / in-flight entertainment — Mit In-flight Entertainment werden heute hauptsächlich die Multimediasysteme auf Langstreckenflügen bezeichnet. Diese sind generell in der Kopfstütze der Sitze eingebaut und erlauben z.B. das Abspielen von der Airline bereitgestellten Spielfilmen. Bei Airlines wie der Lufthansa kannst Du im Vorhinein online nachschauen, welche Medien während des Fluges angeboten werden. Wie Du Deine Bluetooth-Kopfhörer mit In-flight Entertainment nutzen kannst, haben wir hier erklärt.
  • Kabine / cabine — Die Kabine bezeichnet das innere des Flugzeuges, in denen die Passagiere unterkommen. Auch das Handgepäck wird in der Kabine transportiert.
  • Mittelplatz / center seat — Bezeichnet einen Sitzplatz zwischen zwei anderen Sitzplätzen.

Flug-Begriffe allgemein

  • Airbus / Airbus — Airbus ist ein europäischer Flugzeughersteller. Nahezu 99 % des weltweiten Passagierflugverkehrs findet über Airbus und Boeing statt. Hier findest mit einem Blick heraus, ob Du mit einer Boeing oder einem Airbus fliegst.
  • Airline, Fluggesellschaft / airline — Eine Airline ist ein Unternehmen, das den Personen- und Frachttransport auf dem Luftweg dient. Eine Liste aller Airlines und deren Handgepäck-Richtlinien findest Du hier.
  • Airline Code / airline code — Die am Flughafen genutzten Airline Codes beziehen sich generell auf die IATA-Airline-Codes. Dabei hat jede Airline einen aus zwei Buchstaben und/oder Zahlen bestehenden Code (z.B. FR für Ryanair). Der Airline Code bildet die ersten zwei Stellen der Flugnummer.
  • Billigflieger / budget airline, low cost carrier, no frills — Billigflieger sind Airlines, die vorwiegend Kurz- und Mittelstreckenflüge zu besonders günstigen Preisen anbieten. Allerdings bringen die niedrigen Preise auch Einschränkungen beim Services und Komfort mit sich. Generell bieten Billigflieger weniger Platz und Freigepäck, wobei alle zusätzlichen Leistungen mit Gebühren verbunden sind. Z.B. zahl man bei Billigfliegern wie Ryanair Aufpreise für das Handgepäck und die Sitzplatzwahl.
  • Blacklist / blacklist — Die Blacklist ist eine von der Europäischen Kommission veröffentlichte Liste von Fluggesellschaften, die keine EU-Flughäfen und/oder EU-Luftraum ansteuern dürfen. Airlines auf dieser Liste genügen nicht den europäischen Sicherheitsstandards. Die aktuelle Blacklist findest Du hier.
  • Boeing / Boeing — Boeing ist ein US-amerikanischer Flugzeughersteller. Nahezu 99 % des weltweiten Passagierflugverkehrs findet über Airbus und Boeing statt. Hier findest mit einem Blick heraus, ob Du mit einer Boeing oder einem Airbus fliegst.
  • Bonusmeilen / bonus miles — Bonusmeilen sind Bestandteil vieler Vielfliegerprogramme. Dabei werden die geflogenen Meilen „gesammelt“ und in Prämien umgewandelt. Prämien reichen von einer freien Sitzplatzwahl bis hin zu Freiflügen.
  • Cargo, Cargoflug, Frachtflugzeug / cargo, cargo flight — Cargo bezeichnet die Fracht eines Flugzeuges. Demnach transportieren Cargoflüge im Gegensatz zu Passagierflügen nur eine Fracht und keine Passagiere.
  • Charter, Charterflug / charter, charter flight — Charterflüge sind das Gegenteil von Linienflügen. Während Linienflüge nach einem festen Zeitplan fliegen (vergleichbar mit der Bahn), werden Charterflüge nach Bedarf eingesetzt.
  • Cockpit / cockpit — Das Cockpit ist der Arbeitsplatz der Piloten und befindet sich vorne im Flugzeug.
  • Gabelflug / open-jaw flight — Ein Gabelflug ist ein Flug, bei dem der Passagier nicht vom gleichen Flughafen zurückfliegt, auf dem er gelandet ist.
  • Inlandsflug / domestic flight — Ein Flug, dessen Start- und Zielflughafen im gleichen Land liegen, wird als Inlandsflug bezeichnet (z.B. ein Flug von Frankfurt nach Hamburg).
  • Interkontinentalflug / intercontinental flight — Interkontinentalflüge sind Flüge, die in einen Kontinent starten (z.B. in Asien, Singapur) und in einen anderen Kontinent enden (z.B. Europa, Deutschland).
  • Jetlag / jetlag — Ein Jetlag ist die Störung im biologischen Rhythmus von Reisenden, die aufgrund der Zeitunterschiede zustande kommt. Bist Du z.B. auf einer New York reise, beginnt der Morgen erst 6 Stunden später als in Deutschland.
  • Kurzstreckenflug / short-haul flight — Als Kurzstreckenflug bezeichnen Airlines meist regionale Flüge oder Flüge unter einer Länge von 1500 km.
  • Langstreckenflug, Fernflug / long-haul flight — Als Langstreckenflüge bezeichnen Airlines meist Interkontinentalflüge oder Flüge ab einer Länge von 3500 km.
  • Layover / layover — Der englische Begriff Layover bezeichnet das Umsteigen zwischen zwei Flugverbindungen. Lange Layover werden häufig auch als Stopover bezeichnet.
  • Linienflug / scheduled flight — Linienflüge sind das Gegenteil von Charterflügen. Während Charterflüge nach Bedarf eingesetzt werden, fliegen Linienflüge nach einem festen Zeitplan (vergleichbar mit der Bahn).
  • Mittelstreckenflug / medium-haul flight — Als Mittelstreckenflüge bezeichnen Airlines meist Flüge, die von der geflogenen Distanz her zwischen Kurz– und Langstreckenflügen liegen (bzw. zwischen 1500 und 3500 km).
  • Nonstop Flug / non-stop flight — Nonstop Flüge sind Flüge, die ohne Zwischenlandung vom Start- zum Zielflughafen fliegen. Somit ist kein Umsteigen notwendig.
  • Passagierflugzeug / passenger aircraft — Passagierflugzeuge werden im Gegensatz zu Frachtflugzeugen hauptsächlich für den Personentransport eingesetzt.
  • Shuttle-Parken / shuttle parking — Beim Shuttle-Parken parkt man sein Auto abseits des Flughafens bei einem Parkplatzanbieter und wird mit einem Shuttle (z.B. Bus) vom Parkplatz zum Flughafen hin bzw. zurückgebracht. Alternativ nutzen Reisende das Valet-Parken.
  • Stornierung / cancel, cancellation — Wer seinen Flug nicht mehr antreten möchte, kann diesen Stornieren, bzw. kündigen. Dabei bieten nicht alle Airlines diese Möglichkeit an. Was Du machen kannst, um Dein Geld wieder zurückzubekommen, erfährst Du z.B. bei Finanztip.de.
  • Stopover / stopover — Ein Stopover ist ein mit Absicht angeflogenes Zwischenziel während einer Reise. Dabei bleibt man in der Regel nur eine kurze Zeit am Zwischenziel. Die Dauer eines Stopovers kann von mehreren Stunden bis hin zu mehreren Tagen reichen. Der englische Begriff layover bezeichnet nach Definition jede Art von Zwischenstopp, wird aber vor allem bei langen Zwischenstopps gleichbedeutend wie Stopover verwendet.
  • Tragfläche / wing, wing platform — Beim Flugzeug werden die Flügel auch als Tragfläche bezeichnet. Die Aufgabe der Tragflächen ist es, Auftrieb zu erzeugen, das Flugzeug also in der Luft zu „tragen“.
  • Valet-Parken / valet parking — Beim Valet-Parken fährt man im Gegensatz zum Shuttle-Parken nicht selber zum Parkplatz, sondern übergibt sein Auto samt Schlüssel einem Mitarbeiter des Parkplatzanbieters direkt am Flughafen. Anschließend wird das Auto vom Mitarbeiter geparkt. Bei der Rückkehr nimmt man mit Absprache des Parkplatzanbieters sein Auto an einen ausgemachten Treffpunkt wieder entgegen.
  • Via, Via-Flug / via — Bei manchen Flugverbindungen kann ein Passagier auf den Begriff „via“ stoßen. „Via“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „über“. Somit ist ein „Flug via Frankfurt“ eine Flugverbindung, bei der in Frankfurt ein Zwischenstopp gemacht wird, bzw. der Passagier in Frankfurt Umsteigen muss.
  • Vielflieger / frequent flyer, frequent traveler — Viele Airlines bezeichnen die Mitglieder von Vielfliegerprogrammen als Vielflieger.
  • Vielfliegerprogramm / frequent-flyer program — Vielfliegerprogramme sind Bonusprogramme von Fluggesellschaften, die eine häufige Nutzung (z.B. häufiges Fliegen mit den Airlines aus einem Programm) mit Rabatten und anderen Prämien belohnen. Das größte Vielfliegerprogramm der EU ist Miles & More mit Mitgliedern wie die Lufthansa, Swiss, Condor und United Airlines.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei